Heidi

Geboren 1965 in Trier, Mutter von zwei wundervollen Kindern.

Kum Nye habe ich im Meditationszentrum Neumühle kennen und lieben gelernt. Mein Leben führte mich im Februar 2008 zu einem Wochenende Tibetisches Heilyoga Kum Nye, mit Matthias Steurich. Gesundheitliche Probleme und Erschöpfung waren damals Teil meines Lebensalltags. Nach einen Unfall belasteten mich zunehmend Angstgefühle. Und so fand ich zu Kum Nye.  Meine Erfahrung mit dem tibetischen Yoga war Erleichterung pur. Tief durchatmen und in den Übungen zur Ruhe zu kommen. Nicht-Tun, nichts suchen oder abwehren! Eine Einladung ich selbst zu sein! Diese Einfachheit in Kum Nye hat mich sehr angesprochen. Und so fühlte mich schon nach kurzer Zeit leichter, geerdet, verbunden mit einem tiefen Gefühl von Dankbarkeit.

Im Januar 2009 führte mich mein Weg zum Obertongesang. Ein Workshop mit Wolfgang Saus kreuzte meinen Weg, ich war neugierig und dann beseelt. Ich wollte mehr lernen bei Wolfgang, besuchte mehrere Jahre die Treffen der Jahresgruppe Obertongesang in Kyllburg. Theorie und Praxis, das Erforschen der Obertöne, der Obertonreihe, haben mich als Laie total herausgefordert und fasziniert. Meine Stimme fühlte sich freier, ja noch mehr.. seitdem mag ich den Klang meiner Stimme. In der gleichen Zeit sammelte ich Erfahrungen mit den uralten Gesängen der Mongolen, dem Höömii, (..aus dem Bauch heraus mit ganzer Energie, mit einer gewissen Technik im Kehlzentrum..) in Workshops mit Hosoo-Transmongolia. Und ganz spannend und sehr bereichernd.. Kehlgesang mit Kolja Simon. Leben und Lebendigkeit, einfach, kraftvoll, schön!!

Es ging weiter, im Februar 2011 begegnete ich Helena Weber. Auf diesem Weg kam ich mit Massage & Körperarbeit in Berührung. Helena begleitete mich sehr achtsam viele Jahre in der Ausbildung Samana-Massage. Tiefgreifende Körperarbeit, Yoga, Tanz und Aufstellungsarbeit haben mich bewegt und aufgerüttelt. Wir haben viel gelacht und geweint. Achtsame Berührung, auch in Worten,  ist für mich eines der grundlegenden Elemente für Gesundheit, Harmonie und Lebensfreude.

Und dann führte mich mein Weg noch einen Schritt weiter. Es reifte die Idee und die Motivation für meine Homepage. Raum für Begegnung und Stille steht für Achtsamkeit und Selbstfürsorge. Wichtig erscheint mir, das wir uns selbst lieben, so wie wir sind. Das wir uns anfreunden mit unseren Gefühlen und somit die primären Bedürfnisse bewusst wahrnehmen. Im Hier und Jetzt, uns heimisch fühlen. Uns bewusst machen, die grundlegenden Bedürfnisse aller Menschen und aller fühlenden Wesen sind gleich. Wir sitzen alle im gleichen Boot. Dies verbindet uns miteinander, zutiefst, auf Herzensebene. In unserem ganzen Wesen, denn Trennung ist eine Illusion.

Die Liebe ist die stärkste Kraft, kennt den Weg. Leuchtet hell, klar und wärmend. Ich empfinde das als sehr tröstlich und nährend.

Seit 2017 lerne ich die Praxis und die Grundlagen der TCM bei Shen Men Institut Düsseldorf. Qi Gong, Tuina Massage und 5 Elemente Ernährung sind die Bausteine dieser Ausbildung. Die TCM ( Traditionelle chinesische Medizin) hilft mir Zusammenhänge nochmal aus einem anderen Blickwinkel zu erfassen. Wie kraftvoll einfache Veränderungen bzw. Anpassungen in unseren Lebensstil Wirkung entfalten können. Unsere Möglichkeiten sind so vielfältig wie das Leben, alles Leben in dieser Welt, im gesamten Kosmos. Hier komme ich bei meiner Liebe zur Physik, Natur und Philosophie sehr nahe.

Und dann ist da meine Familie. Mein Vater lebt seit langen Jahren mit der Diagnose MS ( Multipler Sklerose). Wir haben in den letzten 25 Jahren miterlebt, wie Traurigkeit oder Ohnmacht die Lebensrealität  prägt. Und wie wichtig Motivation und Lebensfreude sind. Kraft schenken, in schwierigen Zeiten!

Vielleicht geht es auch darum, den Fokus zu erweitern, über den Tellerrand zu schauen. Ich weiß es nicht, wünsche mir Offenheit. Seit ich zurückdenken kann, bis in meine Kindheit.

Heute bin ich dankbar für alles, was das Leben mir schenkt! Höhen wie auch Tiefen sind wertvolle Begleiter. Auch wenn es erstmal nicht so scheint..

Seit Januar 2020 lerne ich die Praxis von Herz Qigong. Herz Qigong harmoniert in seiner Essenz wunderbar mit Kum Nye und Körperarbeit. Ich liebe das! Und gebe es mit Freude weiter, in meinen Kursen, Workshops und Einzelterminen. Ich freue mich weiterzulernen und mich zu öffnen für die Schönheit und die Wärme des Lebens!

In Verbundenheit, Freiheit und Freundschaft.
Heidi Lieser

 

Mein Weg in Aus- und Weiterbildungen:

Tibetisches Heilyoga Kum Nye, 6 Jahre Ausbildung und regelmäßige Fortbildungen bei Matthias Steurich, Kum Nye Lehrer

Ganzheitliche Massage und Körperarbeit bei Helena Weber, Samana-Massage, www.bewusstfrei.de

Obertongesang Jahresgruppe, bei Wolfgang Saus

2-Jährige Ausbildung ( 2017 – 2019) zum TCM-Therapeuten (SMI) mit Qigong, Tuina-Massage und   Ernährungsberatung nach den 5 Elementen, bei Shen Men Institut Düsseldorf, Christoph Stumpe

Seit Januar 2020 in Ausbildung zum Qigong Lehrer mit Herz Qigong, Shen Men Institut Düsseldorf

Mit herzlichem Dank an meine Lehrerinnen und Lehrer. Herzlichen Dank an Uli Müller ( Mekido / Uli Müller Fotografie & Design), für die professionelle und wertvolle Unterstützung mit der Gestaltung meiner Internetseite.

Noch ein Zitat von Andre Gide ( französischer Schriftsteller). Das hat mich bewegt und begleitet in den letzten Jahren, bis heute erinnert es mich an meine persönliche Entscheidungsfreiheit.

“ So ist das Leben. Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere. Die Tragik liegt darin, dass wir nach der geschlossenen Tür blicken, nicht nach der offenen. „